Laptop auf dem Schoß: Getoastete Haut

Ein Laptop ist schon praktisch, weil man mit ihm überall arbeiten kann, ob im Grünen, auf dem Sofa oder im Bett. Unschön wird es, wenn der heiße Laptop auf dem Schoß Hautrötungen auf den Oberschenkeln zurücklässt. Das Phänomen nennt sich Hitzemelanose beziehungsweise „Erythema ab igne“ (Röte durch Feuer). Vielen dürfte es auch als Toasted Skin Syndrome bekannt sein.

Hautveränderung durch heiße Laptops

Typisch ist eine netzartige, rot-braune Hautveränderung auf den Oberschenkeln durch die Wärmeeinwirkung. Die Hitze des Laptops reicht durch die Kleidung und verursacht dort die Hautschäden. Durch die linksseitige Hitzequelle beim Laptop treten die Gewebeschäden typischerweise beim linken Bein auf. In der Regel merkt der Laptopnutzer nichts, nur wenige spüren ein leichtes Brennen oder Stechen.

Es handelt sich nicht um eine Verbrennung, sondern einen Hautausschlag. Die Temperaturen, die ein Notebook erzeugt, reichen nicht aus, um die Haut zu verbrennen. Viele Computer- und Laptophersteller warnen vor direktem Kontakt mit nackter Haut. Nur im Extremfall kommt es zu Verbrennungen und Brandblasen, wie bei einem schwedischen Mann, der sich bei der Laptopnutzung Penis und Hoden verbrannt hat.

Diese veränderte Hautpigmentierung ist unter anderem bei Köchen unter Bäckern (als Berufskrankheit) bekannt, als auch bei Menschen, die lange am Kamin sitzen, zu heiße Wärmflaschen und Heizdecken und -kissen benutzen und mit dem Laptop auf dem Schoß arbeiten.

Gewöhnlich verschwindet die hitzebedingte Hautverfärbung nach einigen Monaten, vorausgesetzt der heiße Laptop befindet sich auf einem Beistelltisch für Laptops oder Laptoptisch und nicht mehr direkt auf den Oberschenkeln.

Laptop auf dem Schoß: Langfristige Risiken

Auf Dauer kann die Elastizität der Haut in Mitleidenschaft gezogen werden. Liegt der Laptop lange und wiederholt auf dem Schoß, kommt es zu irreversiblen Gewebeschäden. Die wärmebedingte Pigmentierung bleibt bestehen und nimmt sogar noch zu. Bei chronischer „Rötung durch Feuer“ kann sich in seltenen Fällen Hautkrebs entwickeln.

Die Hitze kann sich zudem auf die Spermienbildung und damit die Fruchtbarkeit bei Männern auswirken. Der Laptop auf dem Schoß führt zu einer erhöhten Temperatur der Hoden. Über längere Zeit beeinträchtigt das die Spermienproduktion und kann möglicherweise sogar zu Unfruchtbarkeit führen.

Laptoptisch für die Gesundheit

Moderne, leistungsfähige Prozessoren können sich auf Temperaturen bis um 50 Grad erhitzen. Um Hautrötungen, Gewebeschäden und schlimmere Langzeitfolgen zu vermeiden ist es ratsam, das Notebook nicht direkt auf den Beinen abzulegen. Normale Kleidung schützt die Oberschenkel nicht!

Bei längerem Arbeiten mit dem Laptop ist eine feste Unterlage Pflicht. Ein Laptoptisch schafft Abstand zwischen dem mobilen Computer und ermöglicht eine bessere Belüftung. Der Laptop heizt sich weniger schnell auf und schont die Hardware als auch die Haut. Mit dem Laptop im Bett ist ein Laptoptablett ideal. Ein Laptoptisch mit Kühler senkt die Temperatur des Notebooks zusätzlich und sorgt für eine langanhaltende Leistungsfähigkeit.